8 Badass Bosses & wie sie es

sponsored links

8 Badass Bosses & wie sie es


Es war nicht so lange her, dass eine Frau hatte einen Anzug tragen, ernsthaft am Arbeitsplatz getroffen, geschweige denn gesehen und als Chef respektiert werden. Wir sicher nicht drehen würde sich eine Bianca Jagger-esque-Gerät oder einem geliehenen-aus-dem-Jungen-Silhouette, aber die alte Stereotyp, dass ein Blazer und Krawatte ist das Kennzeichen eines professionellen ist eine, die Begrenzung, langweilig und einfach nicht mehr wahr. Wir haben eine riesige Transformation von Arbeitskleidung Uniformen, deren spannendste gerade jetzt passiert gesehen. Die vor uns liegenden acht Damen sind einige unserer Lieblings-Beispiele, was die Evolution aussieht.

Diese Führer sind nicht nur ihren jeweiligen Bereichen dominieren, sind sie es zu tun, während in schnittigem Design gekleidet. Diese Frauen Anziehen Lederjacken statt Blazer und widerstreit ihre Socken und Birkenstocks. Ihre sartorial Wahlen -, sich in einer Weise, die persönlichen, kühlen und inspirierend sind Stil - sind nur ein kleiner Teil dessen, was diese Karriere Kenner so überzeugend macht.

Die #Girlbosses Sie zu treffen sind die Behörden hinter Marken, die Sie lieben. Sie sind die kreativen Denker, die Werbe fühlen befähigen, nicht ausbeuterisch zu machen. Sie sind wachsende Unternehmen durch Schmieden ihre eigenen Wege, folgt niemandem anderen. Und, sie gelingt. Big Zeit. Klicken Sie auf, sich mit zu bekommen - und motiviert! - Frauen, die nicht einen Anzug brauchen, um ihre Macht zu beweisen.

8 Badass Bosses & wie sie es


Stella Bugbee, Redaktionsleiter von The Cut

Wenn New York Magazin der Cut im Jahr 2012 neu aufgelegt, trat Stella Bugbee in eine entscheidende Stellung in der Mode, Kultur und Lifestyle-Frauen Website. "Ich kam auf als Berater", erklärte sie. "Es gerade blühte in eine großartige Umgebung für alles, und ich landete unter den Helm direkt am Relaunch."

Einige Jahre später, ist Bugbee noch führend Website - eine anspruchsvolle Aufgabe nimmt sie auf und spricht mit Begeisterung. Ein Teil von ihr einzigartige Philosophie ist, die eine klare Vorstellung, die, in einer professionellen Atmosphäre und die Anforderungen rund um die Uhr, eine der wichtigsten Fähigkeiten macht ist, zu wissen, wenn eine Pause zu machen.

Gehen Sie mit uns durch das, was ein typischer Tag sieht für Sie.
"Ich wache auf und versuchen, zu Hause Dinge zu tun: Yoga, ist mit meinen Kindern, machen Frühstück und Mittagessen. Dann werden wir [bei The Cut] haben einen Raum aus, die wir bekommen, und ich mache eine Menge Arbeit auf meinem Handy. Wir sehen uns an, was wir für den Tag zu schreiben, und wir haben eine Menge Dinge, vorab vereinbarte. Wir passieren Links rund um und in den Tag gehen. Ich versuche, ein Treffen mit entweder einem up-and-coming Fotografen oder Designer, oder irgendeine Art von Mode-Frühstück jeden Morgen, und dann komme ich in das Büro rund 11 und stellen Sie sicher, ich überprüfen, was los ist auf der Website und mit jedermann.

"Mein Tag ist weitgehend an den Sitzungen der verschiedenen Arten oder Bearbeiten von Stücken verbracht, und ich weiß auch die Seiten in der Zeitschrift. Mein Tag ist eine Menge Brainstorming und freuen uns auf Geschichten werden wir tun ... und, wie alle 10 Sekunden , hüpfen zurück zu an der Stelle zu suchen. "

Das ist eine Menge. Wie halten Sie sich gehen den ganzen Tag?
"Nun, ich esse viel, und ich bleiben hydratisiert. Ich denke, ich habe eine hohe Schwelle für die Ideenfindung, und ich liebe es kommen mit Ideen. Es klingt kitschig. Aber, je mehr Sie es tun, desto mehr Spaß und kollaborative es ist, und desto leichter wird es. Jeder, der hier arbeitet, ist intelligent und lustig, so ist es wirklich nicht so schwer. "

Was ist das erste, was Sie am Morgen zu tun und das letzte man in der Nacht tun?
"Meine 4-jährige weckt mich jeden Morgen, so dass das erste, was ich tue, ist umarmen und küssen ihn und kuscheln mit ihm. Dann gehen wir nach oben, und ich tue Yoga mit ihm. Dann mache ich Smoothies für jeder in meiner Familie. In der Nacht, nach Hause kommen und ich Abendessen kochen für meine Familie in der Regel, und wir machen eine ziemlich Standard Schlafenszeit Routine. Ich habe gelesen, Geschichten und ich die Kinder ins Bett. Ich werde wahrscheinlich für eine Weile zu arbeiten, wenn ich nicht bei einer Veranstaltung, aber in letzter Zeit habe ich versucht, etwas Kreatives jede Nacht zu tun. "

Ihre Aufgabe können Sie unglaublich kreativ sein. Wie passt das zu Ihrem persönlichen Stil zu übersetzen?
"Ich fühle mich wie eine ziemlich unterschiedlichen persönlichen Stil, aber ich bin mir ziemlich burschikos. Mein persönlicher Stil neigt dazu, ziemlich einfach an einem Tag zu Tag Grundlage. Ich mag Sneakers und Hosen und Blazer, vor allem, weil ich keine Zeit haben, so durchdacht zu werden, wie ich es gerne. Ich liebe Menschen, mit großem, verrückt persönlichen Stil, und wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich unbedingt, dass frönen. Aber an einem Tag zu Tag, ich bin sehr beschäftigt, so habe ich die Dinge, die sehr gut geschnitten und gut gemacht sind zu kaufen, so kann ich nur werfen sie auf und gehen. "

Sind Sie ein tägliches einheitliche Art von Person?
"Ich versuche, auf eine tägliche einheitliche Stelle zu bekommen, weil ich wirklich glaube, dass es wirklich befähigen. Aber, ich denke immer noch, dass eine gleichmäßige muss chic und nicht die von der Mark Zuckerberg, grau-T-Shirt-Alltag Mentalität. Ich möchte einen Ort, wo ich fühle mich wirklich gut zu finden, und meine Kleider passen mir. Aber sie sind sekundär zu allem, was ich tue. "

Zara Rock, Band of Outsiders oben, Tibi Jacke, eigene Schuhe und Schmuck Modells.

8 Badass Bosses & wie sie es


Was ist die größte Herausforderung, die Sie als Redaktionsleiter für ein großes Mode Seite stellen?
"Es ist schwierig, Menschen zu führen. Es ist schwer, ein starker Führer sein und schnelle Entscheidungen treffen, aber es ist sehr wertvoll. Ich denke, dass die Leute wirklich Klarheit und Kohärenz und Präsenz zu schätzen wissen, so, das sind die Dinge, die ich versuche, zu betonen, aber auch flexibel bleiben. Es ist schwer, sich daran zu erinnern, um alle sie tun, einen guten Job zu sagen, aber das ist etwas, was ich versuche mich zu erinnern, um zu tun. Kreativ, müssen Sie ständig versuchen, nach vorne zu schieben. Das kann hart sein, und man muss sich Zeit, um einen Schritt zurück zu geben. Es ist schwer, sich daran zu erinnern, nur sagen: "Ich werde gehen Sie abends aus. ' Manchmal ist das Beste, was zu tun ist, um tatsächlich nicht für eine Nacht denken. Gehen Sie ins Kino, und schalten Sie Ihr Gehirn für 24 Stunden aus, so können Sie es laden ein wenig. "

Welche Ihrer Kolleginnen und Karrierefrau - reale oder fiktive - besitzen den coolsten Uniform?
"Ich liebe [Vogue Paris Editor-in-chief] Emmanuelle Alt-Uniform. Ich glaube, sie ist großartig. Und das, was ich wirklich liebe, ist, dass es sofort erkennbar, und sie trägt es immer. Wie, sie nicht es für Veranstaltungen muss sie in der Nacht zu gehen, ändern. Sie hat es für Fashion Week nicht ändern. Es kann sehr verlockend sein, wenn Sie in der Mode arbeiten, um wie sein: "Oh, ich bin an diesem Event, also ich muss aussehen wie dieser Marke." Es ist so lustig, wenn Sie jemanden, der ist wie, gerecht 'Ich bin immer 100% mein Stil bei allem was ich tue. " Es macht Spaß, Menschen, die in zu geben weigern zu sehen. "

Haben Sie schon einmal Druck auf eine bestimmte Weise zu kleiden fühlen, weil der Branche Sie tätig?
"Ich denke, dass, wenn Sie in der Mode arbeiten, gibt es eine Erwartung, dass Sie High-End-Designer-Kleidung wirklich zu kaufen, und das ist in Ordnung. Ich völlig verstehen, dass, und mein Geschmack hat definitiv zugenommen, dass die Erwartung unterzubringen. Ich will diese Designer-Kleidung jetzt, weil ich um sie herum die ganze Zeit. Also, zu bekämpfen, dass, versuche ich, nur ein oder zwei Dinge, die jucken, ohne mein Sparkonto befriedigen zu kaufen. "

Haben Sie ein Element in Ihrem Kleiderschrank, die am besten repräsentiert Ihre Karriere haben?
"Nein, aber ich würde sagen, dass das einzige, was ich zu tragen jeden Tag und haben jeden Tag, da ich es gekauft habe mein Cartier-Uhr ist. Ich glaube, ich habe es für meinen fünfjährigen Hochzeitstag. Es war nur ein Moment, in dem ich das Gefühl hatte mich eingerichtet, und ich wollte etwas, dass ich wusste, ich würde für Jahre und Jahre und Jahre, vielleicht möglicherweise für den Rest meines Lebens zu erwerben. Ich war noch nie in einem Produkt in dieser Weise verpflichtet. Und jedes Mal, wenn ich es sehe, es erinnert mich, dass ich entschlossen, diese Sache und für eine Karriere und ein berufstätige Mutter und all diese Dinge. Ich weiß nicht wirklich setzen, dass viel auf sie, aber wenn es etwas in meinem Kleiderschrank, wäre es das. "

Was ist das Beste, was jemand in einem Interview zu tragen, um einen Job mit Ihnen?
"Es ist mir egal, was du trägst. Ich denke, dass jeder im Rahmen des Zumutbaren, sollte selbst zu sein. Es gibt keinen Blick, ich denke, Sie kommunizieren müssen. Ich bin nur daran interessiert, Ihre Ideen und Ihr Talent, und ich glaube, das, was mich am meisten beeindruckender ist nicht eine Sache, könnte man sagen, aber es ist, ob Sie ein Anspruchsniveau, die ich suche kommunizieren. Ich denke, das ist die attraktivste Qualität in jeder Person, ich werde zu mieten. "

Edun Mantel und, eigene Hose und Schmuck Modells.

8 Badass Bosses & wie sie es


Laila Gohar, Gründer von Sonntag Abendmahl

Laila Gohar schafft kulinarischen Meisterleistungen, die unsere Augen zu halten, um ihr Essen Fotos auf Instagram geklebt. Sie sind lebendige, frische und schrulligen - genau, wie wir würden Laila beschreiben, auch. Unnötig zu sagen, ist der ägyptische Koch weit von herkömmlichen.

Was mit Laila Hosting-Dinner-Partys für ihre Freunde in ein vollwertiges Unternehmen etwas mehr als einem Jahr gedreht. Der ehemalige Lebensmittel Journalisten Händchen zum Erstellen von Menüs und unterhaltsam war vom Start weg klar, aber Sonntag Abendmahl ist das Ergebnis der folgenden ihrem Bauch. Heute ist ihre Firma ein Go-to für Mode-Events, mit Kunden wie dem Council of Fashion Designers of America, Barneys, und ja, Refinery29.

Was ist der wichtigste Schritt, den Sie in Ihrer beruflichen Laufbahn genommen haben?
"Als ich noch arbeiten [at Food Republic], ich war nie ein guter Mitarbeiter, und ich wusste es. Ich hatte Glück, gemietet werden, dass sie etwas in mir sah oder merkte ich, etwas Wertvolles auf den Tisch bringen. Aber, ich immer das Gefühl, dass ich brauchte, um mich in einer Umgebung, wo ich schaffen die Tagesordnung zu setzen. Also, an einem Punkt, diese ganze Sache Art in den Schoß gefallen. Ich hatte diesen Augenblick nach dieser ersten Veranstaltung, wo ich dachte, 'Wow, das ging wirklich gut, und ich kann dies tun, auch wenn ich keine Berufsausbildung in diesem Bereich. " Also, ich denke, seine Art von einem Sprung des Glaubens. "

Gehen Sie mit uns durch das, was ein typischer Tag sieht aus wie für Sie.
"Ich wache um sieben oder acht Uhr morgens, und ich gehe den Bauernmarkt, während es ist noch zu früh, in der Regel zwei oder drei Tage in der Woche. Grundsätzlich führen wir auf, was wir brauchen. Ich alle Quelle produzieren vom Union Square Bauern Markt, und ich habe auch mit den Landwirten dort Quelle Protein zu arbeiten. Ich mag, dorthin zu gehen und sehen, für mich selbst, was wir zu kochen. Es ist irgendwie meine meditativen Moment. Dann gehe ich zurück zu unserem Büro und treffen Sie mit dem Team . Am Montag wollen wir die Woche und Menüs erstellen. Dann, wenn es um die tatsächlichen Ereignisse geht, sind unsere Tage total verrückt. Es gibt Tage, an denen wir nicht schlafen. Fashion Week ist die geschäftigste Zeit, so dass tendenziell wirklich verrückt.

"Die Leute denken, dass mein Job ist wirklich glamourös, weil sie sich gerade hier ein Bild oder eine Zuschreibung dort zu sehen, aber es ist tatsächlich eine Menge von Blut, Schweiß und Tränen. Es ist viel herumlaufen, Trage Öfen, Hebe Pfund und Pfund Nahrung. Ich immer noch gerne in jedem Aspekt, es selbst zu beteiligen. Ich habe vor kurzem gelernt, wie man geben, ein wenig Kontrolle. Ich muss, sonst würde ich meinen Verstand zu verlieren. "

Ihre Aufgabe können Sie kreative und optisch sein, wie geht das zu Ihrem persönlichen Stil zu übersetzen?
"Ich scherze immer, um mit dem Team, das wir haben den besten Job der Welt, weil wir mit der Nahrung den ganzen Tag lang zu spielen. Es ist eine Menge des Ausdrucks, und wenn es um meinen persönlichen Stil geht, fühle ich mich wie es ist wirklich ähnlich, sondern nur ein anderes Medium. Anstatt zusammen verschiedene Gerichte, habe ich zusammen verschiedenen Outfits. Es stammt aus der gleichen Stelle in unserem Gehirn. Its all about Zusammensetzung. Wenn Sie eine gute Platte verfassen, können Sie ein gutes Outfit zusammenstellen. "

Sind Sie ein tägliches einheitliche Art von Person?
"Ich trage meine Alltagskleidung zu arbeiten, und ich trage eine Denim Schürze über das. Das ist irgendwie meine Uniform. Ich im Grunde arbeiten 24/7, also wenn ich nicht tragen das Zeug Ich mag, dann würde ich nie tragen [es ]. Das Team immer macht sich lustig über mich, weil ich, wie, Ölflecken auf meinem Comme des Garçons Hose. "

Jennifer Chun Top und Rock, Modell eigene Schuhe, Socken und Schmuck.

8 Badass Bosses & wie sie es


Erinnern Sie sich, was Sie auf Ihrem allerersten Bewerbungsgespräch trug?
"Mein erster Job war ich für ein Lebensmittel Zeitschrift Arbeits Die Leserschaft war vor allem Männer, so schrieben sie eine Menge Dinge zu dichtes Auffahren und solche Dinge Und ich bin mir nicht amerikanische;.. Ich bewegte mich hier, um aufs College zu gehen, so Ich hatte noch nie von tailgating gehört. Ich hatte ein Telefon-Interview, und es ging gut. Schließlich waren sie wie "Komm runter zu unserem Büro! Ich gehe dort in Kopf bis Fuß Margiela, wie die verrückteste Outfit ficken Die meisten der Menschen, die in diesem Amt waren Männer. -. Kerle, die über Lebensmittel, die Sie im Stadion essen schrieb Mein ehemaliger Chef Witze über sie bis zum heutigen Tag . Er war der einzige, der mich sah und Art haben es. "

Was ist eine der größten Herausforderungen, denen Sie in der Food-Service-Arbeitsfläche?
"Diese Art von Arbeit ist sehr stressig von Natur aus. Stellen Sie sich vor, der hinter der Tür, und Sie wissen, dass Tür wird sich in fünf Minuten zu öffnen, und dort gehen zu 150 Personen, und jeder einzelne von ihnen wird einen Platten wollen von Lebensmitteln, einem Glas Wein und einem Glas Wasser zur gleichen genauen Moment. Das ist im Grunde das, was mein Leben ist wie jeden Tag. Ich habe gelernt, habe es eine Menge von Adrenalin, die damit kommt, und ich kann wirklich besorgt bekommen . Aber das ist Adrenalin, was mich begeistert und liebe ich an der Arbeit. Ich denke, man muss nur atmen, entspannen, und erinnern Sie sich, dass, egal wie stressig es in diesem Moment ist, seine gut werden. "

Haben Sie schon einmal eine wichtige Karriere Moment mit einem großen Schneider protzen gekennzeichnet?
"Nach dem ersten großen Job, in dem ich einen deutlichen Gewinn, kaufte ich mir dieses Baby blau Céline Tasche. Ich erinnere mich, als ich es kaufen, ich meinte, 'Ich werde für immer haben, und ich bin zu gehen geben Sie es an meine Tochter und ihr sagen, wie ich so hart gearbeitet für sie. '"

Haben Sie schon einmal Druck auf eine bestimmte Weise zu kleiden fühlen, weil der Branche Sie tätig?
"Ich denke, der Grund, Menschen einzustellen mich ist, weil ich zu nähern diese Karriere aus einer anderen Perspektive. Ich bin nicht wie ein Mann mittleren Alters in einem weißen, Chefmantel. Ich bin eine junge Frau, und ich habe eine Menge verschiedener Ideen . Also, ich glaube, die Leute kommen zu mir, weil meine Art -., ob das bedeutet, dass die Art der Nahrung, die ich kochen oder, wie ich mich selbst zu tragen "

Kenzo Kleid, Modell eigenen Schmuck.

8 Badass Bosses & wie sie es


Virginia Elwood, Künstler bei Saved Tattoo

Virginia Elwood ist ein Künstler im wahrsten Sinne des Wortes. Es passiert einfach so, dass sie am häufigsten Leinwand ist der menschliche Körper. Sie erklärt uns, nahm es die ersten acht bis 10 Jahren ihrer Karriere als Tätowierer, ihre Fähigkeiten wirklich zu bauen, sowohl technische als auch zwischenmenschliche. "Es ist eine sehr intime und verletzliche, was wir für die Menschen zu tun, und es gibt eine Leistung Aspekt davon, dass viele Menschen nicht erkennen", sagt sie.

Nachdem früher bei New York Adorned gearbeitet hat Virginia jetzt hielt eine Position an Gespeicherte Tattoo in Brooklyn seit 2011, wo ihr Portfolio der Arbeit mit ihrer Unterschrift bunt, mutig, grafik Kreationen gefüllt. Während es einfach ist, Virginia beschriften ein Tattoo-Künstler, erzählt sie ihm die Körperkunst, die erlaubt ist sie, ihre Arbeit, um eine Linie von Schals und anderes Zubehör für die Entwicklung ist es für mich zu erweitern. Aber, egal wo ihre Karriere nimmt sie, wird die Tinte bedeckten kreative Arbeit weiterhin eine zugrunde liegende Thema haben: ". Alles, was ich tun müssen, ist in Tätowieren verwurzelt"

Was ist der wichtigste Schritt, den Sie bei der Gestaltung Ihrer Karriere gemacht habe?
"Da waren die Schritte, die ich nahm, die vielleicht ein wenig mehr persönliche waren: meine Vergangenheit und meine Kindheit zu erforschen und nur zu lernen, über mich selbst. Sobald ich anfing - ohne klingen zu Hippie-Dippy - sprechen sich einige Wahrheiten über mich selbst und das Lernen über mich selbst, ich glaube, meine Kunst wirklich gereift. Arbeiten bei New York sieben Jahre Geschmückt half mir ungemein. Ich habe die Chance, mit einigen der besten Tattoo-Künstler auf der ganzen Welt zu arbeiten bekommen. Ich denke, das ist schon sehr groß. Da ich über Ihre Favoriten Tattoo verschwunden und haben sich mit meiner Frau, Stephanie Tamez, aber auch mit Scott Campbell trat, ich glaube, das ist eine Menge Zeug für mich geöffnet, kreativ und professionell. "

Gehen Sie mit uns durch das, was ein typischer Tag sieht aus wie für Sie.
"Das Interessante ist, dass das Tätowieren - vielleicht ist dies eine riesige Stereotyp - in den meisten Fällen sind wir nicht unbedingt alle Menschen, die Hausaufgaben in der Schule machen wollte, wissen Sie, was ich meine? Aber, mein Tag besteht aus Hausaufgaben. Als Tätowierer, sind Sie ständig Zeichnung. Also, in der Regel mein Tag aus Stephanie und ich aufwachen, gehen unsere beiden Chihuahuas, bekommen einen Kaffee, und mit einem kleinen Frühstück. Wir kommen nach Hause um neun, und wir verbringen gut zwei Stunden oder so arbeiten unsere Zeichnungen für Tätowierungen. Ich habe ein anderes Projekt - ich Seidentücher und anderes Zubehör - also werde ich einige Zeit auf, dass zu verbringen in der Früh und dann tätowieren wir in der Regel von Mittag bis 08.00 Uhr und versuchen, immer zu Bett um elf gehen. Am Tage, sowohl Stephanie und ich haben unsere eigene Malerei Studios. Es ist schön, dass mit einem anderen Künstler, weil sie erkennt an, dass Autonomie und viel Zeit allein. "

Ihre Aufgabe können Sie unglaublich kreativ sein. Wie passt das zu Ihrem persönlichen Stil zu übersetzen?
"Ich fühle mich, als würde ich das Tragen der gleichen Sache jeden Tag, weil ich so konzentrierte sich auf andere Sachen. Das Tolle an der gespeichert wird, ist, dass wir eine Menge wirklich stilvollen Mädchen, die dort arbeiten. Solange ich in sie zu tätowieren, ich versuche, es zu tragen. Wie ich gerade gekauft habe eine Hose von RRL, die elfenbeinfarbenen Wildleder mit Fransen an der Seite sind. Ich habe immer noch nicht herausgefunden, wie man sie noch tragen, aber ich bin auf jeden Fall werde versuchen, sie zu Tattoo in zu tragen. "

Sind Sie ein tägliches einheitliche Art von Person?
"Ich denke, der Grundstein für mich immer gleich bleibt, soweit welche Formen sind schmeichelhaft für mich. Ich muss in der Lage sein zu arbeiten, so kann ich nicht wirklich tragen, die zu eng ist. Ich würde sagen, ich habe definitiv ein Klassiker und einfach [ästhetischen]. Aber dann habe ich auch eine riesige Sammlung von Vintage-Rock-'n'-Roll-T-Shirts, so dass ich am Ende vielleicht das Tragen einer dieser einen Tag bei diesem Paar RRL Jeans. "

Kenzo oben, Rollkragenpullover und Rock, LD TUTTLE x GESCHÖPFE COMFORT Schuhe, Modell eigenen Schmuck.

8 Badass Bosses & wie sie es


Als Künstler und Tätowierer, was ist eine der größten Herausforderungen Sie sich gegen?
"Ich bin an einem Punkt, wo ich bin sehr wählerisch mit meinen Kunden, weil ich etwas mit ihnen zu teilen, die sehr persönlich und intim ist, und ich möchte auf jeden Fall mit ihnen auszukommen. Ich möchte dafür sorgen, dass die Energieaustausch fühlt sich gut für beide von uns. Im Allgemeinen bin ich wirklich versuchen, zu meinem Instinkt hören und mit meinem Bauch mit dem, was scheint, wie die beste Lösung, aber ich versuche auch, einen offenen Geist zu halten, weil ich von Menschen überrascht. "

Was ist ein persönliches Mantra oder Ratschlag, die dazu beigetragen hat dich Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt zu überwinden?
"Haben Sie keine Angst zu nehmen Platz sein - mit meinen Körper, meine Kreativität, mein Ehrgeiz, meine Liebe und meine Person. Versuchen Sie nicht, sich verringern oder machen Sie es sich klein. Ich denke, dass viele Frauen tun, leider. "

Welcher Kerl Karrierefrau - reale oder fiktive - besitzen den coolsten Uniform?
"Wie eine Mischung zwischen Jane Birkin und Mick Jagger. Das wäre meine Arbeits, icon fashion-Mädchen zu sein. "

Was ist das Beste, was jemand zu einem Gespräch mit Ihnen zu tragen, um einen Job zu bekommen?
"Ich denke, es wäre nur ein allgemeines Gefühl über sie. Als ich versuchte, zu tätowieren zu lernen, ich kam immer wieder. Sie würden nicht glauben, wie viele Leute einfach nicht wiederkommen. Sie sagen ihnen, "Nein", und sie sagen: »Okay«, und sie akzeptieren. Also, ich würde sagen, hartnäckig und halten auftauchen. Ich meine, das ist der beste Weg, etwas zu tun, aber tun Sie es mit Anmut und Demut. Sie ein Arschloch nicht sein.
"Und - ich weiß nicht, ob dies ein Zufall ist oder ob es ist, weil ich für Mode interessiert -. Gleichgesinnten zu mir hingezogen Viele der Menschen, die ich haben dazu beigetragen, oder Mentoren scheinen ein ziemlich gutes zu haben, Sinn für sich selbst, was ich denke oft übersetzt zu einem guten Sinn für Stil. [Es ist] nicht unbedingt das, was du trägst, die du trägst, oder so etwas, aber wie Sie es tragen. "

Wenn Sie ein Element in Ihrem Kleiderschrank, um Ihre Karriere zu vertreten holen musste, was wäre das?
"Ich habe eine Suche auf eBay für 4 Jahre, wie für diese eine Jacke, die Perfecto von Schott gesetzt vor ungefähr zwei Jahren. Und, ich eine E-Mail von eBay sagen, dass sie eine Jacke passend zu meiner Anfrage gefunden, und ich bieten , und ich gewann es wie 70 $. Es war in einwandfreiem Zustand von Mitte der 70er Jahre, hat immer noch den Tag, in den USA hergestellt. Ich meine, ich trage es nicht, während ich das Tätowieren, aber ich trage die Scheiße aus dieser Jacke. Ich trage die ganze Zeit. Ich würde in ihm zu schlafen, wenn ich könnte, weil ich versuchte es für Jahre, und ich lehnte anderen Lederjacken in meinem Streben nach diesem einen Lederjacke. Das ist auf jeden Fall mein .. Macht Stück, das ich trage es mit allem, was Persistenz, ich sage Ihnen, es ist die Persistenz "!

Tibi Kleid.

8 Badass Bosses & wie sie es


Shannon Washington, Creative Director bei GREY

Sie müssen nicht zu weit in Mad Men Staffel bekommen, um herauszufinden, dass die Werbebranche hat einen langen Weg zurückgelegt. Neben dem Mangel an Mittagstrankopfer gibt es auch Leute wie Shannon Washington jetzt an der Spitze. Vergessen fiktive Büro "Mädchen", Washington ist ein Beispiel aus der Praxis von Frauen, die in das Geschäft zu töten sie sind. Shannon hat mit Marken wie Maybelline, Rimell London und arbeitete, nun als Creative Director für GREY in den letzten anderthalb Jahren, Pantene. Das "Nicht sorry" Video? Yep, das sie an diesem Team.

Die vielleicht größte Geheimnis zu ihrem Erfolg ist aber nicht nur die Arbeit, die sie mit den wichtigsten Beauty-Marken tut; es ist, sie nimmt es persönlich. "Ich bin ein großer Anhänger mit ein bisschen von mir selbst zeigen sich in der Arbeit in irgendeiner Weise und schaffen Dinge, die ich bin absolut stolz darauf, dass ich es tat." Aus dem Gespräch mit Shannon, haben wir gelernt, diese Philosophie dehnt sich weit über die GREY Büros, um ihren persönlichen Projekten, einschließlich Feminist Genug, Gesellschafts Magazine und sogar zu ihrem geliebten Land Rover namens Castro.

Gehen Sie mit uns durch das, was ein typischer Tag sieht aus wie für Sie.
"Es ändert sich je nachdem, wo wir sind. An manchen Tagen kann ich immer an einem neuen Projekt von unserem Kundenteam informiert werden, und dann an anderen Tagen bin ich neben Kreativen zusammen, um Kampagnen zu erstellen und herauszufinden, Lösungen für Probleme. Jeder Tag ist so ziemlich ein Problemlösungs Tag. Sie sind gut Probleme zu haben. Es ist wirklich [zu] mit Ihrer Kreativität, um herauszufinden, der beste Weg, um etwas in einer Weise, die authentisch sind, die unterschiedlich sind zu kommunizieren. Es ist viel mehr als kommen mit der Überschrift oder herauszufinden, ein Kunstwerk. Es braucht eine Menge von sehr kritischen Denkens. Es ist nicht einfach überhaupt, aber wenn wir in unserem Nut zu bekommen, das ist, wenn es wirklich Spaß bekommt. "

Was ist das erste, was jeden Morgen Sie tun?
"Ist es wirklich schlimm, dass ich nach meinem Handy? Ich will wissen, was passiert, wenn ich schlief. Das erste, was ich eigentlich tun ist, ich habe zu sitzen und nicht etwa 30 Minuten zu denken. Ich freue mich auf Bilder, oder sehe ich auf Facebook oder spiele ich mit meinem Hund. Ich gebe mich ein wenig von einer Pause am Morgen, nur um nicht wirklich an nichts denken, und dann werde ich gehen. "

Was haben Sie auf Ihrem allerersten Vorstellungsgespräch tragen?
"Ich 14 war ich in der High School oder Mittelschule war. Es war eine visuelle Kunstversorgungsunternehmen, und ich zu arbeiten und Styling nach der Schule gehen wollte. Ich trug einen roten Hosenanzug, die meine Mutter hat mir von einer $ 10 Store. Es hatte Goldknöpfen. Es war so schrecklich, aber es war unglaublich. Es hatte weit Bein Hose und war Zweireiher, und ich hatte mir die Haare zu einem Pferdeschwanz. Ich dachte, ich war so aufgewachsen.

Eröffnungszeremonie Mantel, Crippen Kleid, Ann Taylor-Schuhe, Modell eigenen Leggings.

8 Badass Bosses & wie sie es


Ihre Aufgabe erfordert, kreativ zu allen Zeiten. Wie passt das zu Ihrem persönlichen Stil zu übersetzen?
"Für mich ist das wahre Stil nicht so sehr, was ich trage, aber um so mehr der Eindruck von mir, wenn ich den Raum verlassen verweilt. Am Montag werde ich Super-Mod-glam sein und bis Mittwoch bin ich zwei Schritte entfernt von Schweiß. Und, das ist okay für mich. Bei der Arbeit geht es um die Arbeit. Das einzige, was ich glaube, ich bin bekannt für meine Haare. In letzter Zeit habe ich eine Gewohnheit des Tragens Schals gebunden Rosie der Nieten entwickelt -Stil, denn ich habe keine Zeit, meine Locken zu kämpfen. Ich persönlich, es ist meine Ode an die Frauen, die arbeiten. Frauen im Laufe der Geschichte, die wie ich sah, dass Böden gereinigt, arbeiteten in Fabriken, nahm Felder und hat alle anderen Arten von Arbeit, wurde von der Gesellschaft als blue collar gesehen ... Ich bin stolz, ich komme aus einer Kultur der hart arbeitenden Frauen. Ich habe eine Wahl Titel bei der führende Agentur in der Welt, aber im Herzen bin ich ein blue-collar Mädchen, und wenn es Zeit ist, um zu arbeiten, das ist es. Meine Arbeit ist es, was gewinnt. Das wird mein Erbe sein. "

Die Arbeit in der Werbung, was ist eine der größten Herausforderungen Sie sich gegen?
"Meine einzige tägliche Herausforderung überzeugt mich, dass ich an der richtigen Stelle. GREY ist eine erstaunliche Agentur. Wir haben einige der besten Talente der Welt. Und wenn Sie genannt werden, um mit ihnen zu arbeiten und Sie sind als gleich behandelt werden, von innen du, du 'Whaaaaaat !?' Wenn man die Möglichkeit, sich der Lage gewachsen aufgegeben, [Sie] überzeugen Sie sich, dass Sie da sein. Ich denke, dass jeder der größte Feind wird immer selbst zu sein. Und kann Selbstzweifel vollständig töten. Zum Glück, ich bin viel besser auf sie als als ich jünger war, aber meine Nummer eins tägliche Herausforderung ist wirklich sein wie: 'Ja, ich verdiene, hier zu sein. "
. "Zweitens ist es wichtig, wie eine kreative, damit Ihre Ideen in Frage gestellt, denn das ist der einzige Weg, dass sie tatsächlich besser werden Sie müssen offen damit Ihre Ideen zu formenden sein, wir besser zusammenarbeiten Deshalb haben wir Teams und. Deshalb haben wir die Dinge in Gruppen zu bekämpfen. Oder, wenn du wirst es besitzen, Sie besser selbst es an die Spitze der Ihre Fähigkeit. Bei den täglichen Job erzählen Menschen wie Sie sich fühlen und was Sie über etwas nachzudenken und dann zu reagieren, eine Menge Leute können es nicht. Die Dinge sind nicht immer gehen, um herauszufinden, wie Sie es wollen, vor allem kreativ, aber man etwas von ihm jeden Tag, was wirklich cool ist, zu lernen. "

Was ist das Beste, was jemand in einem Interview mit Ihnen zu tragen, um einen Job zu bekommen?
"Ich habe eine Schwäche für Ringe. Ich liebe midi-Ringe. Ich denke, dass sie cool. Aber, um ehrlich zu sein, ich hasse es zu sehen, Frauen mit Dingen, die sie offensichtlich unwohl. Ich weiß, wie es ist, zu haben um Kleidung zu suchen und zu versuchen, die Dinge funktionieren für Sie. Aber, wenn Sie interviewen, ich bin mehr daran interessiert, wenn Sie bequem sind. Wenn Sie noch nie getragen Fersen vor habe, nicht tragen Fersen in einem Interview . Ich habe mehr Respekt für ein Mädchen, das einen Anzug trägt und Converse. Also, was auch immer hilft Ihnen durch die beste glänzen, haben Sie es zu tun. Aber es ist eine gute Midi-Ring immer werde dein Freund sein. "

Haben Sie sich jemals belohnt oder war ein wichtiger Karriere Moment mit einem großen protzen?
"Ich kaufte mir ein Auto! Ich einen Land Rover gekauft, als ich GREY beigetreten. Es ist Buckingham blau. Es ist ein Land Rover LR3, und ich liebe es. Sein Name ist Castro, und er gehört mir. "

Topshop Top, Zara Rock, Modell eigenen Schmuck.

8 Badass Bosses & wie sie es


Danielle McGrory, Senior Director bei Digital KCD Worldwide

Sie können nicht auf einem Vornamen mit Danielle McGrory sein, aber sicher ihre Kunden bekannt vor: Marc Jacobs, Alexander Wang, Phillip Lim, Victorias Secret. Jede dieser Mega-Watt-Marken von KCD Worldwide, einem Ungetüm von einer PR-Agentur in der Modebranche behandelt. McGrory überwacht die digitale Teilung, die sie mit sich bringt, sagt "die Erstellung von Inhalten für Kunden oder kommen mit Hashtag-Marketing-Kampagnen."

Mit Teams in London und Paris platziert, ist Danielle auch die internationale Zusammenarbeit für alles digital. Ihre Aufgabe besteht in der Punkt, wo die Non-Stop-Schritte der digitalen und Mode treffen. Um Schritt zu halten und pflegen die höchste Qualität, sagt dieser Führer dreht sich alles darum, praktische, vorbereitet, gründlich und sicher zu wissen, "dass alles irgendwann getan."

Gehen Sie mit uns durch das, was ein typischer Tag sieht aus wie für Sie.
"Der Kern unserer Arbeit in jeder Art von PR und Marketing ist Kommunikation. Also, ich bin ständig kommunizieren. Ob es mit meinem Team und mit Tagungen, oder ich die Kommunikation für unsere Kunden über ihre Social Media-Kanäle oder KCD Social Media . Kanälen, oder einfach nur E-Mails beantworten, wir sind ständig in Bewegung Informationen hin und her den ganzen Tag bin ich immer E-Mails beantworten, bekommen Presseanfragen, Schreib Zitate, Ausarbeitung sozialen Medien zu kopieren. - es gibt eine Menge zu schreiben, ich bin jetzt bei der Punkt, an dem ich, all das zu überwachen, so dass ich in Begleitung meiner Mannschaft auf, was jeder Projekte wie die Suche, geben Sie meine Kommentare, und wir herauszufinden, wie man vorwärts gehen. Ich bin immer rund läuft, geht auf verschiedenen Sitzungen während die Stadt, zu Fuß Durch, da Kunden, suchen und zu sehen, neue Produkte, gehen und Treffen mit Redakteuren, und was auch immer andere Dinge erforderlich sein. Also, ich bin nicht zu meinem Schreibtisch den ganzen Tag gefesselt. "

Was ist das erste, was Sie am Morgen zu tun und das letzte man in der Nacht tun?
"Mein Mann ist sehr gut zu mir, und er ist eine Art des Küchenchefs in der Familie, so eine Menge Zeit, er wird mich am Morgen einen frischen Saft, oder er wird mir Frühstück zu machen. Ich bin Art von Rauschen um wie ein Verrückter am Morgen, und er wird die Ruhe. Dann nehme ich die U-Bahn in und ich auf den Zug zu lesen mögen. ich bin ein großer Leser, also, ob ich ein Buch lesen oder ein Magazin, dass Art beruhigt mich. Und ich irgendwie das Gleiche tun in der Nacht. Das letzte, was ich normalerweise tue, bevor ich ins Bett zu lesen. "

Ihre Aufgabe können Sie unglaublich kreativ sein, aber es ist auch super schnelllebigen. Wie passt das zu Ihrem persönlichen Stil zu übersetzen?
"Ich liebe die Einfachheit schön, Kernstücke - ob es ein Kaschmir-Pullover, Seidenbluse, oder Bleistift jean Ich Art sind in der Regel die gleiche Sache immer und immer wieder zu tragen, aber ich denke, meine Arbeit diktiert jeden Fall, was ich trage, weil wir. . haben viele lange Tage An Tagen, wo wir im Büro und dann haben ein Ereignis in der Nacht, wie wir bequem zu sein und Sie müssen bereit sein, -. es könnte ein Kundengespräch Ich wusste nicht, zu sein . vor sich ging, und ich brauche, um in sie zu springen Ich denke, ich tue es in einer abgespeckten Einfachheit Art und Weise - Outfits, die im Laufe des Tages mit Wohnungen getragen werden kann, und dann, wenn ich eine Veranstaltung, die ich auf den Fersen und werfen Blazer über sie und bereit zu gehen. Mein Stil ist sehr praktisch. "

Erinnern Sie sich, was Sie auf Ihrem allerersten Bewerbungsgespräch trug?
"Nach meinem Abschluss College, meine Mutter dachte, ich brauchte wirklich Berufskleidung, wie ein Hosenanzug oder so. Also, ich kaufte dieses Tahari, braun-Cord-Blazer mit einem passenden Bleistiftrock. Ich trug die zu einem Vorstellungsgespräch, und ich trug nie . es wieder mein Interview in KCD, ich erinnere mich, es war wie 100 Grad;. Es war einer der heißesten Tage, und ich wusste nicht, was sie anziehen Ich trug einen Button-down und dieses Helmut Lang Blazer und Shorts mit einem Ferse, denn ich konnte nicht tragen Hosen. "

Chloé Rock und Hemd.

8 Badass Bosses & wie sie es


Welcher Kerl Karrierefrau - reale oder fiktive - besitzt das coolste Uniform?
"Murphy Brown. Als ich klein war, dachte ich, sie war wie der letzte. Ich würde zu Hause sitzen und Wiederholungen, und ich dachte, dass sie das coolste Arbeits Frau jemals war."

Was ist das Beste, was jemand in einem Interview mit Ihnen zu tragen, um einen Job zu bekommen?
"Ich denke, dass jemand das Verhalten in einem Interview sehr wichtig ist, also wenn jemand ist super nervös, das ist eine schlechte Sache. In unserer Rolle, vor anderen Menschen bist du die ganze Zeit, und wir arbeiten mit einigen Symbolen in der Industrie, so möchte auf jeden Fall in der Lage, es zu spielen cool.

"I like to see someone who is dressed professionally, but you get a sense of their personal style at the same time. It's my personal taste to keep it simple. I like to see when people don't look too busy, and they're not trying to mask anything or add anything on. Keep your work attire pretty simple, and let what you have to say speak for itself."

Working in PR, what's one of the biggest challenges you find yourself up against?
"One of the biggest challenges that we face is sort of work pulled in many directions. As an agency you have many clients, and all are important and have different things to work on. So, managing your workload and getting everything done in the time you need it to get done is challenging. And, it does get overwhelming at times. What I like to tell myself is that I just need to work at the pace I can work at. I can't go any faster because I don't want to mess anything up, and we have a very high standard for quality. If I have to stay here late to do it, I will. Everything will eventually get done. That calms me from being too overwhelmed."

Have you ever marked an important career moment with a major sartorial splurge?
"I bought a Proenza Schouler dress a couple of years ago. It's a black, knee-length, simple, chic cocktail dress. I was just feeling like I needed something in my wardrobe like that for my career, so I did it."

Derek Lam dress and Chloé shoes.

8 Badass Bosses & wie sie es


Jeanine Celeste Pang, managing editor of Opening Ceremony

For some shoppers, Opening Ceremony is a store with exciting, up-and-coming brands. For true fashion fanatics — ones who peruse its site for hours, digging into designers' stories, endlessly clicking on pretty pictures, and tuning into OCTV — it's a whole lot more. Managing editor Jeanine Celeste Pang plays a large role in keeping us coming back.

Pang's career as a fashion and culture journalist is a long and inspired one, with former gigs at CNN, Vogue , and W . In fact, it was working under Stefano Tonchi at W that Pang helped connect one of the OC founders, Humberto Leon, with a cameo on a certain little primetime TV show. (You remember Gossip Girls ' W -internship season, of course.)

The Bay Area native landed her gig with OC last April and currently oversees all content on the site, including the blog schedule, producing OCTV, and writing features. She's also working on releasing her first collection of short stories. Pang's work philosophy is all about having “all your i's dotted and your t's crossed.”

Walk us through what a typical day looks like for you.
“It looks like nothing from the day before. Opening Ceremony, and I think the fashion industry in general, thrives on change and newness. So, the typical day is constantly evolving. One hour might have me covering the MICA event, another might have me producing a blog story with a downtown chef, or an OCTV segment with Eva Chen. [I'm also bringing] new writers to the blog — fresh voices like Alex Vadukul, Alexis Wilkinson, Maggie Lange, Fiona Duncan, and even Mickey Boardman for a special upcoming guest series! It's very different by the hour, but it does entail a lot of meeting, and a lot of editing and writing. I'm managing a bunch of different teams — mainly the blog, social media, and the production team — so it's always sort of wrangling a lot of projects at once.”

What's the first thing you do in the morning and the last you do at night?
“First thing in the morning, I go onto GoodReads.com, and there are three people that I look to for inspirational quotes: One is Lorrie Moore, the second is Alice Munro, and the third is Joan Didion. But, at night, I actually take baths with the LUSH Bath Bombs. I choose the ones that are uber-pink and smell like jasmine. They're like $7; it's a little indulgent, and it makes me feel like I'm taking care of myself.”

Your job allows you to be incredibly creative. How does that translate to your personal style?
“My personal style just depends on my mood. One day I'll be really into dressing like a career woman, and I'll put on a matching skirt and blazer, for a Cher Horowitz look, and then the next day I'm in a sweater and jeans. I do tend to stick to a really feminine cut, and a really comfortable bootie because I'm always running around and going from meeting to meeting. And, I always love a black-and-white gingham — like classic YSL stuff.”

What do you think has been the most important step you've taken in your career?
“I think that it was leaving the Bay Area, as bittersweet as it was. My heart will always be there, but trying to make it as a fashion and culture journalist is still a challenge. The second would be getting my Master's degree at Columbia Journalism School. There's still something to be said about learning how to write a good nut graph and kicker, and at school you're afforded the time to make those mistakes and to really cultivate your skills.”

Opening Ceremony top and skirt, model's own jewelry.

8 Badass Bosses & wie sie es


Do you ever feel pressure to dress a certain way because of the industry you work in?
“People say this all the time, because it's a really simple truth: It's all about your confidence, and confidence in where your style is informed. It really helps when you sort of have a sense of style that is engrained in something that's a little bit deeper than a trend. Also, I'm actually a really big believer in smart shopping, so not buying two of the same style and really thinking about what you're adding to your wardrobe. I love Opening Ceremony's clothes, and a lot of them can become staples and punctuations in your wardrobe. I also shop at a lot of consignment and thrift stores."

Have you ever marked an important career moment with a major sartorial splurge?
"I celebrate achievements more with food. I'll head to Patsy's for a big plate of spaghetti and meatballs, a glass of Montepulciano, and wash it all down with house-made cheesecake."

What's one of the biggest challenges you face working in fashion journalism?
"You know, I'm not curing cancer. This is fashion and culture. That's what I think about sometimes when people in the industry become a little bit dramatic or the pressure gets a little bit high."

What's the best thing someone can wear in an interview with you to get a job?
“Sartorially, whatever you're wearing, wear it with confidence and have a sense of style. I do — and I probably learned this at Vogue — look at manicures, actually. Especially if you're going into a job interview, I think it's really important to have a clean bare nail or a fresh manicure.

But, what I look for is just a young hunger and eagerness to be a part of [the industry], no matter what assignment they're thrown. Perseverance is really important, especially when you're young and green. I love people who have fun ideas and have really great follow through. There are so many people in this industry, and a lot of people are chomping at the bit to become the next writer or the next journalist, and to really have all your i's dotted and your t's crossed is essentially what it is.”

If you had to pick one item in your closet to represent your career, what would it be?
“It's probably a vintage, linen, shift dress that I wore to my Vogue interview. It has this chiffon, black inlay, and it's a tie-back. It's sort of my lucky dress, and a classic piece. And, I've had it for like a decade.”

Calvin Klein Collection dress, Tabio socks, model's own shoes and jewelry.

8 Badass Bosses & wie sie es


Rachel Sklar, founder of Change The Ratio and TheLi.st

Rachel Sklar is not only the founder of two groundbreaking organizations — Change The Ratio and TheLi.st — she also happens to be one of the least complacent people we've ever met. The law school grad and former journalist broke into the media big leagues when Arianna Huffington invited her to join the then-year-old namesake news site in 2005. As Sklar tells it, she recited a bit of Greek to Huffington at a party, a move the young journalist prepared in order to impress the soon-to-be media mogul. And, it worked.

While Sklar went on to help launch Mediaite in 2009, it was a New York magazine cover story in 2010 that set her down a whole new path. "It was on the burgeoning New York tech scene and it was 99% guys, like out of 53 featured in the photo shoot there were six women. So, I sent out an email to 20 women that were in media tech that could've easily been portrayed in some form." From there, the discussion of changing the ratio eventually lead to Change The Ratio, the site that celebrates and increases visibility for women in tech. Soon after, Sklar launched TheLi.st, a membership network that holds events and helps create opportunities for these women. While her attitude toward style is laid back, Sklar's proving time and again that she won't just accept the status quo in her professional or personal life, especially where women are concerned.

What do you think has been the most important step you've taken on your career path?
"I'm definitely not the five-year-plan sort of girl, and if I were, I don't know how I would describe my life...because it definitely hasn't stuck to any plan. In a lot of ways, the things that I have done has been linked to what's done before. But, I do think a common thread is saying "yes" to a lot of things. I said "yes" to going on TV [for The Huffington Post ] even when I wasn't so confident or thought there had to be someone else that was more of an expert.

"I got a really great piece of advice from Ben Wikler; he's now the Washington Director of the MoveOn.org podcast and founder of The Good Fight podcast. He heard me turn down TV early on, by saying, 'I don't think I know enough about that, thanks.' When I put down the phone, he said 'You know, a guy would never say that.' He gave me stats of women declining professional opportunities versus men, and the fact that women will wait until they feel qualified before speaking on something, but men will assume that they are qualified. That was a huge lesson for me. And, for the things I wish I did and didn't end up doing because I thought I wasn't qualified, I almost always regretted it.

"But, learning the Greek thing to say to Arianna Huffington was a huge turning point for me — meeting her and being able to talk to her and form a relationship with her. What got me in the door was that she invited me to a party in LA, and I went. It's stuff like that. I show up. That's where opportunities come from."

Walk us through what a typical day looks like for you.
"The one thing I do every day is look at my emails. I keep on top of TheLi.st email, the threads that are developing, and what the issues are. It's rare that a day goes by that I don't get in touch with Glynnis [MacNicol, cofounder of TheLi.st]; usually, we're in touch throughout the day. But, other than that, who knows? Lots of meetings and events. There are days I wake up with a computer on my lap and don't move for hours. The constant is always being aware of what's going on in the larger conversation of women and diversity on the macro level, and always being aware of specific needs of the List membership and trying hard to be helpful and useful."

Your job keeps you constantly on the move. How does that translate to your personal style?
"I'm probably wearing sneakers every day, and if I have to go somewhere, carrying heels in my purse. That is my norm. I like to move fast and comfortably; I like to walk. And, I have the 8 Badass Bosses & wie sie es


. I bought them after the filibuster, and they're awesome. That's my signature. If I don't have anywhere to go, I'm pretty basic. Actually, I don't mind that term! I use it to describe myself. I'm usually found in a v-neck T-shirt, skinny jeans, or sweatshirt. If I have an event, the odds are good I will be in a solid sheath dress."

ALC dress, Zara coat, model's own jewelry.

8 Badass Bosses & wie sie es


Are you a daily uniform kind of person?
"I'm definitely a daily uniform kind of person. I'm actually doing a lot better at diversifying my wardrobe and straying from my usual long-sleeve T-shirt or sweater. I think they're flattering and feel fine wearing them to the office. But, I keep dresses and shoes in the office when I have somewhere to go. I probably won't be going out in my uniform."

You're someone who doles out a lot of advice. Has there been any piece of wisdom you've given out, but didn't have an easy time internalizing?
"One of the most important things women need [is] to have someone to be there for them the way they are there for other people. I can be a cheerleader for lots of people, and it's genuine. But, it's so different to say that to yourself. It's really helpful to have a friend that knows you and knows your limitations and will give it to you straight and in a way that reminds you that you would be encouraging yourself, if you weren't you."

Which working girl — real or fictional — possesses the coolest uniform?
"When I saw The Devil Wears Prada , that drove me out to shop. That was the first time I ever spent more than one month's rent on clothes. I watched the opening credits over and over again, and then went shopping. But, I'm thinking of something from Amy Poehler: Her uniform is bright, smiley, confident, and funny. I girl-crushed on Amy Poehler before it was cool because I used to go to the Upright Citizens Brigade and would sit on the floor of the stage, right in front. And, what would Poehler be wearing nine out of 10 times? Jeans and a V-neck T-shirt."

What's the best thing someone can wear in an interview with you to get a job?
"Just look neat. And, be prepared. If you want something, throw time at it, so you know what you are talking about. You have to know the basics before figuring out what you have to add, what you can bring to the table. If you really want the job, be a total nerd about it. Love it the way you're obsessed with whatever you're obsessed with. My go-to is musical theater. Like, when you know the difference between Into The Woods cast recordings. Bring that level of nerdiness to the table. If you really know what you are talking about, the rest is easy."

Have you ever marked an important career moment with a major sartorial splurge?
"It's kind of the opposite. When I quit law, I put a bunch of my business suits on eBay — half because I could and half because I realized I should probably figure out money. But, one of the reasons I may not be able to pinpoint a specific splurge is because I guess I splurge when I need to. When my cousin was in town in August 2010, we ended up going shopping around the Meatpacking District. We went into DVF and that was my first experience with the wrap dress. I bought three wrap dresses and one sheath. I couldn't decide, and I didn't want to. At that moment, I felt that these dresses were part of the grown-up, professional woman I was becoming and wanted to be. And, I happened to have money at the time. It didn't feel that scary, so I just did it. It wasn't a specific moving from A to B externally [in my career], but it felt like moving from A to B internally."

Band of Outsiders top, Express skirt, model's own jewelry.

8 Badass Bosses & wie sie es


Samantha Wasser, creative director of ESquared Hospitality

For Samatha Wasser, opening up a successful restaurant is pretty much in her DNA. And, it's not just because that also happens to be the family business. The creative director of ESquared Hospitality (which owns the BLT Steak franchise and was started by her father, Jim Haber) has always been passionate about the food industry. She admits that it was challenging to join the ranks with her relatives and prove her place in an incredibly competitive business. When she was given the task of opening a Mexican restaurant, "make it happen" was her only directive.

The result was Horchata, which opened in May. The Greenwich Village restaurant is a far cry from some of ESquared's other successful spots and reflect her youthful vision. “I always try and incorporate something different than what everyone's doing,” she says of her personal style — a mix of polished, practical, and modern — but the sentiment applies perfectly to her career, as well.

What do you think has been the most important step you've taken in your career?
“Just having the confidence to stand up for what I believe in. It's sometimes difficult because it's such a corporate atmosphere, and our way of thinking — younger professionals — is so different than the way of thinking for someone in their forties or sixties. I'm always trying to fight for what I would want to see in a place. Where would I go? What would be something that's newer and cooler and a little bit edgier? Having the confidence to get my point across to people that have been in the industry for so long, is sometimes daunting. I'm just trying, as much as possible, to find my voice and fight for the things that make the most sense for our newer concepts, not just doing things the same way that we've been doing.”

Walk us through what a typical day looks like at your job.
“Every day is sort of different. It definitely depends on what stage I'm in with what project. Right now, I'm spearheading a new concept that we're working on, which is a fast, casual, vegan restaurant. So, for instance, this morning I had a meeting with the designers, as well as a branding company. When I was opening Horchata, a lot of the time I was running around sourcing things. Now, I'm going to the restaurant to make sure things are running properly, meeting with the managers, making sure we have an inventory of all the branding, and coordinating with our different vendors to make sure that packages are coming in on time. I'll spend some time in the office catching up on emails and doing different things, like working on the menu design, but also I find a lot of my time is running around in meetings and going by the space and making sure that it's running up to my standards — which are sometimes high.”

What's the first thing you do in the morning and the last you do at night?
“I have to snooze for a little bit, and I always have to shower in the morning; otherwise, I can't fully wake up. Then, I get coffee. At night, I'm a big TV person, so I have to catch up on everything that's gone on that night.”

Your job requires creativity and a lot of running around; how does that translate to your personal style?
“My work attire has definitely gotten a lot more casual than when I started out because, being in the restaurants all the time, I'm constantly running around. Sometimes, if I have a big meeting or event to go to after work, I get a little bit more dressed up, but I'm always running around in flats. When I have meetings, then it's definitely a bit more tailored. A lot of the people in the industry that we work with are of an older mindset, and they're also more dressed up. I do want to be taken seriously. I don't want to be looked at as this young girl for my position, so I definitely try to dress the part.”

JOSEPH top.

8 Badass Bosses & wie sie es


As a creative director and restaurateur, what's one of the biggest challenges you find yourself up against?
“Well, working for my dad, obviously. But, it's always daunting or challenging to think about how to stay relevant in an industry that's always changing. Something is always the new, cool kid on the block, so I think that it's always a challenge to have original content. For something that's been open for a year or two years, how do you make that relevant to grab that space back or share that space with something that's newer and everyone's dying to go to?

"It's sometimes challenging to find your voice and define what's this space's personality versus another restaurant's personality. Horchata is definitely very playful; it's funny and kitschy, but in a good way. Whereas, that would never be the case with BLT Steaks."

What's a personal mantra that's helped you overcome challenges on the job?
“Whenever I got overwhelmed with the Horchata stuff, my dad would always say, 'I know you can handle it, and you just have to trust yourself and just go with it. You might be wrong, but that's the only way you're gonna learn.' So, I just had to tell myself all the time, 'It's going to be okay. Just trust yourself and have faith in it because, if you're not confident about something, it's totally going to read in the space. Or, on you.'”

Do you ever feel pressure to dress a certain way because of the industry you work in?
“It's a very male-driven industry, so everyone's always wearing suits. I think that sometimes some women try to do that sort of style, but I always just try to still have my own personal style, but without sticking out too much. A lot of my closet is filled with vintage stuff. I always try and incorporate something different than what everyone's doing, but still fitting in with the general sense of it."

What's the best thing someone can wear in an interview with you to get a job? “It's the feeling they give off. If they're passionate and motivated, and they know about the industry — even just in the sense that they go to dinner with their friends. A lot of the things in this industry can be taught, but I find that you can't teach someone to be passionate about the food industry. You have to be motivated, you have to be organized, and you have to want it."

If you had to pick one item in your closet to represent your career, what would it be?
"My black, Alaïa, lace-up booties. They're super comfortable, which is important when I'm running from restaurant to restaurant. Also, I'm short; I like that they give me some height."

Have you ever marked an important career moment with a major sartorial splurge?
"When we opened Horchata, I celebrated with a Victoria Beckham dress. It was perfect for our opening, Cinco de Mayo party."

Which fellow career woman — real or fictional — possesses the coolest uniform?
"Carmen Sandiego, for sure."

Topshop dress, ALC jacket, Comptoir des Cotonniers boots, Campbell jewelry.

Posts Carousel

Latest Posts

Most Commented

Featured Posts